(Anfrage aus Sitzung der Infokommission KKP vom 04.02.2019)

Anfrage vom 04.02.2019

Antwort des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg:

„Zwischen dem geplanten Konverter und dem Standortzwischenlager besteht ein geringfügiger Höhenunterschied.

Das Standort-Zwischenlager Philippsburg (KKP-ZL) ist so gebaut, dass es von einem 10.000-jährigen Hochwasser nicht überflutet wird. 

Ungeachtet dessen würde auch bei einem unterstellten Eindringen von Wasser in den Lagerbereich die Schutzfunktion der Transport- und Lagerbehälter nicht beeinträchtigt. Die Transport- und Lagerbehälter sind so ausgelegt, dass sie druck- und wasserdicht sind. Ihrer Oberfläche ist korrosionsgeschützt ausgeführt. Für die verkehrsrechtliche Bauartprüfung wurde der Nachweis erbracht, dass die Behälter einem Wasserdruck entsprechend 200m Tiefe standhalten.

Das Hochwasser stellt für das Standortzwischenlager und die sicherere Aufbewahrung der Transport- und Lagerbehälter somit keine Gefahr dar.

Der aktuelle Stand zum Hochwasserschutz wird im Übrigen auch bei der periodischen Sicherheitsüberprüfung des Zwischenlagers regelmäßig überprüft.“